Donnerstag , 30 März 2017
Startseite » Baby » Das kleine 1×1 der Babyausstattung

Das kleine 1×1 der Babyausstattung

Babykleidung kaufen und aussuchen ist für angehende Eltern, deren Freunden und Verwandte, wahrscheinlich eine der schönsten Vorbereitungen, bevor das lang ersehnte Neugeborene das Licht der Welt erblickt. Die riesige Auswahl zwischen mini Schühchen, süßen Mützen, Stramplern mit goldigem Aufdruck und kleinen Bodys, steigert zwar die vorfreunde, kann aber auch verwirren. Was braucht ein Neugeborenes eigentlich am Anfang? Welche Größe ist die passende? Und worauf sollte man bei der Babyaustattung achten?

Welche Babykleidung für den Start?

Welche Art der Babykleidung die Kleinen in den ersten Wochen nach der Geburt  brauchen, hängt mit von jeweiligen Jahreszeit ab.

Es gibt unterschiedliche Materialien und Qualitäten, frisch gebackenen Mamas und Papas sollten darauf achten, dass ihre kleinen Schützlinge vor allem in der Anfangszeit mit weichen und geschmeidigen Materialien wie z.B. Kuschel-Fleece gekleidet werden. Nach 9 Monaten im kuscheligen Bauch, kann es in der neuen Welt ziemlich rau werden, im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Haut der Kleinen ist noch extrem empfindlich und zart. Es ist abzuraten vor coolen Jeans Stoffen, grob gestrickten Wollpullis oder steife Kleidchen. Da müssen die Kleinen wohl noch eine weile warten, bis sie in den Genuss von Omas selbst gestrickten Kratz-Pulli kommen dürfen.

Zu einer guten Erstausstattung gehören:

  • ca. 5 bis 7 Bodys
  • ca. 5 bis 6 Oberteile
  • ca. 5 Strampler
  • drei oder vier Schlafanzüge
  • 5 Paar Söckchen oder weiche Babyschuhe
  • 2 bis 3 Mützchen
  • je nach Jahreszeit eine dicke oder dünnere Jacke
  • im Winter auch Fäustlinge

Auch wenn die Anzahl der Babyaustattung gering erscheint, ist es ratsam nicht zu viel zu kaufen, denn gerade in den ersten Wochen wachsen die Neugeborenen sehr schnell und es wäre schade wenn die putzigen Modelle zu klein und ungetragen in den Keller wandern. Bedenken Sie auch, dass viele Freunde und Verwandte meist Tonnen an süßer Erstlings Bekleidung ankarren werden. Oft können die Kleinen gar nicht so viel anziehen wie ihnen geschenkt wird.

Baby Mode in der richtigen Größe finden

Vor allem junge Eltern, die sehnlichst auf ihr erstes Neugeborenes freuen, wissen oft nicht, welche Größe die richtige für ihr Baby ist. Die Fabrikanten machen es den werdenden Eltern in ihrem neuen Beruf einfach: in den meisten fällen entspricht die Kleider große der Körperlänge des Babys in cm. Manchmal werden die Altersangaben von den Herstellern zu den Größen auf die Etiketten aufgedruckt, diese sind dennoch bedingt hilfreich, da die Babys individuell ihrer Veranlagung nach wachsen.

Größen für Oberbekleidung, Strumpfhosen und Unterwäsche

Säuglingsalter

  • Frühchen Körperlänge 35-39 cm – Größe  37 = N37
  • Frühchen Körperlänge 40-42 cm – Größe  42 = N42
  • Frühchen Körperlänge 42-44 cm – Größe 44 = N44
  • Neugeborene Körperlänge 44-49 cm – Größe 44-50 = 0 Monate
  • bis 2 Monate Körperlänge 50-55 cm – Größe 50-56 = 1 Monat
  • bis 3 Monate Körperlänge 56-61 cm – Größe 56-62 = 3 Monate
  • 4-6 Monate Körperlänge 62-67 cm – Größe 68 = 6 Monate
  • 6-9 Monate Körperlänge 68-70 cm – Größe 71 = 9 Monate
  • 9-12 Monate Körperlänge 71-74 cm – Größe 74 = 12 Monate
  • bis 18 Monate Körperlänge 75-80 cm – Größe 80 = 18 Monate

Kleinkindalter

  • 12-18 Monate Körperlänge 75-80 cm – Größe 80 = 18 Monate
  • 18-24 Monate Körperlänge 81-86 cm – Größe  86 = 24 Monate
  • 2 Jahre Körperlänge 87-92 cm – Größe 92 = 2 Jahre
  • 2-3  Jahre Körperlänge 93-98 cm – Größe 98 = 3 Jahre

Frühe und mittlere Kindheit

  • 3-4 Jahre Körperlänge 99-104 cm – Größe 104  = 4 Jahre
  • 4-5 Jahre Körperlänge 105-110cm – Größe 110 = 5 Jahre
  • 5-6 Jahre Körperlänge  110-116cm – Größe 116 = 6 Jahre
  • 6-7 Jahre Körperlänge 117-122cm – Größe 122 = 7 Jahre
  • 7-8 Jahre Körperlänge 123-128cm – Größe 128 = 8 Jahre

Zu beachten ist, dass die Größen bei manchen Herstellern oft unterschiedlich ausfallen. Deshalb gilt in der Regel: Lieber zu größeren Größen greifen als zu kleine, denn in die Baby Mode hineinwachsen können die Babys immer.

Sonderfall: Socken, Mützen, und Handschuhe

Wenn es um die Größen Findung bei anderen Artikeln der Babybekleidung geht, wird es schon mal etwas schwieriger: Strumpfhosen und Unterwäsche folgt den selben Richtlinien wie Oberbekleidung doch für Mützchen, Socken und Handschuhe sind individuelle Messungen ratsam, die jedoch ganz leicht mit einem weichen Schneidermaßband ausgeführt werden können. Socken gehen nach dem gleichen Prinzip, wie spätere Schuhe. Schuhgröße- hier ist die Fußlänge von der Ferse bis zu Zehenspitze plus einen Zentimeter Luft für die Bewegungsfreiheit des Babys geeignet. Handschuhe werden nach einem ähnlichen Prinzip gemessen, indem die handbreite ohne Daumen in Zentimetern festgelegt wird. Für das passende Mützchen wird der Kopfumfang zum Maßstab. Man setzt das Schneidermaßband über die Augenbrauen an, dann wird das band vorsichtig rund um den Kopf geführt, dies spiegelt die Hut Größe wieder.

Darauf sollten sie bei Babykleidung achten

Trendige Baby Mode macht spaß! Heutzutage können sogar schon die Allerkleinsten witzige, konservative, verrückte oder einfach niedliche Sachen, in allen Farben und Varianten tragen.  Die riesen Auswahl trägt nicht nur gutes mit sich, die Auswahl von weniger geeigneter Baby Mode oder einzelnen Produktionen erregen immer mal wieder mit giftigen Farbstoffen und Chemikalien Aufmerksamkeit. Achten Sie unbedingt auf die Materialien, die für die Kindermode verwendet wird.

Grundsätzlich sollte die Babyaustattung vor dem ersten Tragen immer gewaschen werden, um mögliche schädliche Stoffe zu entfernen. Es ist auch sinnvoll, für die Kleinen, Babykleidung direkt aus hochwertigen Naturprodukten zu kaufen. Für unsere Schützlinge eignet sich am besten Babykleidung aus Baumwollstoffen oder Biobaumwolle. Der Vorteil von Baumwolle ist, dass sie strapazierfähig, formbeständig ist und sieht auch nach häufigem Waschen mit hohen Temperaturen noch gut aus.

Unbedingt auf die goldigen Details bei der Baby Mode achten. So unglaublich süß Schleifchen, Gürtel und Kordeln auch aussehen, an erster Stelle muss es für die herzallerliebsten sicher sein. Folglich sollten Kordeln und Bändchen so gut wie möglich vermieden werden. Bei Knöpfen, Applikationen oder Schleifchen auf gute Verarbeitung und festen halt prüfen. Eine gute Passform ist genau so wichtig, wie hochwertige Materialien, damit es den Lieblingen an nichts fehlt und es sich in seiner neuen Babyaustattung rundum wohlfühlen kann.

 

Weiter geht´s mit den richtigen Windeln für Ihr Baby ->