Montag , 29 Mai 2017
Startseite » Gesundheit » BMI bei Kindern: Verrücktmacherei!

BMI bei Kindern: Verrücktmacherei!

Heute muss ich mich mal über den „Magerwahn“ schon im Kleinkindalter aufregen! Wieso berechnet man denn bitte schon bei Kleinkindern einen BMI? Fängt das nicht noch früh genug an? Man kann Kinder auch systematisch auf das Thema „Magerwahn“ einstimmen mit solchen Messwerten. Wir waren gestern beim Kinderarzt, zur U10! Neben dem Hör- und Sehtest wurde natürlich auch die Größe und das Gewicht ermittelt. Unsere Tochter sei demnach „Adipositas“. Das sie nicht zu den kleinen Elfen gehört wissen wir, aber das sie so stark übergewichtig sein soll, lass ich mal dahin gestellt. Das schlimme an der Sache ist allerdings, dass meine Tochter ja nun nicht blöd ist und genau versteht, was ein Kinderarzt so von sich gibt. Natürlich hat sie auch verstanden, dass sie „zu dick“ ist laut den Messungen. Ich frage mich wirklich, ob man in diesem Alter schon so auf die Kinder einwirken sollte?

Magersucht im Grundschulalter!

Bildquelle: Fotolia – nielskliim „child weighing up“

Kinder lieber stark machen!

Wäre es nicht viel besser, die Kinder stark zu machen ganz egal wie viel sie wiegen? Wichtig ist doch, dass sie munter und fit sind und sich in ihrer Haut wohlfühlen, oder? Wenn man ihnen ständig sagt, sie sein zu dick, geht das garantiert schon im Kindesalter in eine völlig falsche Richtung. Viele Kinder im Grundschulalter haben schon ein stark ausgeprägtes Missverhältnis zu ihrem Körper und finden sich hässlich! Wenn dann noch andere Schüler etwas Blödes zu ihnen sagen, geht ihnen das wirklich nahe und sie wehren sich nicht. Warum? Weil sie schon Zuhause eingetrichtert bekommen, dass sie eben zu „dick“ sind und „dick“ bedeutet in der heutigen Zeit leider auch oft „hässlich“.

Ich kann allen Eltern deren Kinder nicht dem BMI-Wert entsprechen dazu raten, ihre Kinder stark zu machen und ihnen immer wieder zu sagen, dass sie genau richtig sind – so wie sie sind und wunderhübsch! Nur dann können unsere Kinder zu starken Persönlichkeiten werden, die dumme Sprüche von Mitschülern einfach ignorieren können oder sogar eine passende Antwort darauf geben.

Irgendwann ist es zu spät

Wenn man genau das Gegenteil macht und die Kinder ständig maßregelt und ihnen vorhält, dass sie zu dick werden wenn sie „dies und das“ – dann hat sich dieses Bild irgendwann festgesetzt und die Kinder finden sich selbst dick & hässlich. Kommen sie dann ins Teenageralter wird dieses falsches Körperbild oft zu einem großen Problem: Magersucht!

Marie, ein 10-jähriges Mädchen ist genau in diesen Wahn verfallen und hat mit 10 Jahren aufgehört Süßigkeiten zu essen und stattdessen Kalorien gezählt. In einem Brief an ihre Mutter schreibt sie schließlich, dass sie sterben möchte und versucht aus dem Fenster zu springen! Das Mädchen ist 10 JAHRE! Bei Marie ist genau das passiert, wovon ich zuvor geschrieben habe und leider hat ihr niemand aus diesem „Wahn“ helfen können. Ist es nicht furchtbar? Unsere Tochter ist 7 Jahre alt und somit nicht weit entfernt von Maries Alter. Mit 10 Jahren sollte ein Kind doch noch Kind sein und sich über solche Dinge gar keine Gedanken machen müssen, oder? Die Geschichte von Marie macht mich wirklich traurig und wütend zugleich. Hätte man sie bestärkt und ihr gesagt, dass sie genau richtig ist, wäre es vielleicht nicht so