Donnerstag , 30 März 2017
Startseite » Baby » Individuelle Kindermode angesagt wie nie

Individuelle Kindermode angesagt wie nie

Sie sind stylish, sie sind lässig. Sie sind cool und einfach süß. Moderne Kinder sind gut gekleidet und das ist auch gut so.

Selbstwertgefühl prägen

Dass Kleider Leute machen, gilt nicht nur ab einem bestimmten Alter. Auch Kinder sollten gepflegt aussehen, denn das Selbstbild entsteht zu großen Teilen in der Kindheit. Wenn sich der Nachwuchs also nicht wohl fühlt oder sich sogar selbst nicht hübsch findet, kann das schwere Folgen für die Psyche haben. Deswegen steht Kindermode mittlerweile hoch im Kurs. Natürlich dürfen Eltern ihre Kinder nicht nur als Modepüppchen verkleiden. Es geht vielmehr darum, Kleidung zu finden, die schön, bequem und vor allem dem jeweiligen Anlass entsprechend ist. Interessierte Eltern finden schöne Beispiele im baby-markt.

 

Was Kinder wollen

Das steigende Interesse der Kleinen an Mode ist im Übrigen kein neues Phänomen. Bereits zur Kaiserzeit im 19. Und 20. Jahrhundert spielte Kindermode eine bedeutende Rolle. Während die Jungen Matrosenanzüge trugen, wurde Mädchenkleidung ganz so wie die damalige Damenmode mit vielen Rüschen versehen. Heutzutage ist die Kindermode ein eigener Zweig der Modeindustrie. Sogar die Modezeitschrift Vogue hat eine Heftbeilage eigens für die Kindermodetrends. Hier findet man von Pelz über Leo-Print bis hin zu Cocktailkleidchen alles im Mini-Format für die Kids. Auch die deutschen Printmedien haben inzwischen die jüngste Zielgruppe für sich entdeckt. Derzeit ist individuelle, kindgerechte Kleidung in. Das heißt, dass die Outfits zwar modisch orientiert, aber dennoch praktisch sein müssen. Die Kleidung sollte vor allem je nach Bedarf abgestimmt sein. Auch Nachhaltigkeit ist im Trend. Inzwischen verzichten viele Eltern auf Billigmode und kaufen ihrem Nachwuchs stattdessen kostenintensivere Teile, die eine längere Lebensdauer haben.

Modeikonen Promikids

Madonna war eine der ersten prominenten Mütter, die ihre Kinder modebewusst erzog. Auch Gwen Stefani und Katie Holmes präsentieren ihre Kinds in den trendigsten Outfits. Doch es ist vor allem wichtig, dass die Kinder selbst Spaß und Freude an ihrer Kleidung haben und diese nicht zu aufreizend ist. Seinem Nachwuchs etwas aufzuzwingen, wäre also genauso verkehrt, wie es überhaupt nicht gut zu kleiden.

Bild: © Jupiterimages/BananaStock/Thinkstock