Donnerstag , 27 April 2017
Startseite » Kinder & Familie » Mein Kind ist ein Supertalent – fördern ja, überfordern nein!

Mein Kind ist ein Supertalent – fördern ja, überfordern nein!

Das Schöne an Kindern ist ja, dass sie so unterschiedlich sind. Schon früh entwickeln sie ganz eigene Interessen, die stark von den Eltern geprägt sein können oder manchmal auch in vollkommen gegensätzliche Richtungen gehen. Eines steht fest: Wer Interessen oder gar Talente bei seinen Kids entdeckt, sollte jene unbedingt fördern – es aber nicht übertreiben!

Warum Talente für Kinder so wichtig sind

Sollten sich die Interessen Ihres Kindes mit Ihren eigenen überschneiden, so ist dies natürlich schön, denn eine gemeinsame Leidenschaft kann die Bindung zwischen Elternteil und Kind nochmals stärken. Womöglich kann jenes geteilte Interesse sogar bis ins hohe Alter ein verbindendes Glied darstellen. Dies allein sollte jedoch nicht der Grund dafür sein, das neu entdeckte Talent zu fördern. Vielmehr sind Interessen und Talente wichtig für die Entwicklung des Charakters. Kann man etwas gut, so hat dies immer auch einen positiven Einfluss auf das Selbstwertgefühl – und davon profitieren selbst schon die Jüngsten. Das Talent kann ihnen dabei helfen, zu einer starken Persönlichkeit heranzureifen, die sich ihrer eigenen Stärken bewusst ist. Auch ist ein solches Hobby natürlich immer eine sinnvolle Beschäftigung, die in stressigen Situationen für Ablenkung und Ausgleich sorgen kann. Kinder sehen in ihren Hobbys jedoch nicht nur einen spaßigen Zeitvertreib, sondern sie nutzen sie aktiv dazu, um Freundschaften mit anderen Kindern zu schließen, die die eigene Leidenschaft teilen.

So können Sie Leidenschaften & Talente unterstützen

Ob Ihr Kind Ballett tanzen, mit der Violine musizieren oder aber Fußball spielen möchte: Versuchen Sie unbedingt, Ihr Kind in jenem Interesse zu bestärken. Bei jener Förderung geht es zum einen darum, es dem Kind zu ermöglichen, jenes Hobby überhaupt auszuüben. Dies sollte nicht nur im privaten Rahmen, sondern auch gemeinsam mit anderen Kindern oder Personen geschehen. Wenn die Kinder alt genug sind, sollten sie auch lernen, dass Hobbys Geld kosten. Gerade dann, wenn Sie eher einen schmalen Geldbeutel besitzen, ist es kein Muss, Ihrem Kind gleich zu Beginn die teuerste Geige zu kaufen. Günstige Modelle reichen für Anfänger vollkommen aus. Sollte einmal eine Saite reißen, so erhalten Sie etwa unter www.paganino.de schnell Ersatz. Erst dann, wenn es sich zeigt, dass das Interesse auch wirklich ein tiefergehendes und langfristiges ist, können Sie über die Anschaffung eines teureren Modells nachdenken, welches dann zum Geburtstag oder zu Weihnachten geschenkt werden kann.

Weiterhin sollten Sie Ihr Kind unterstützen, indem Sie selbst Interesse an seinem Talent zeigen. Hören Sie zu, wenn Ihr Kind vom Musikunterricht berichtet, fragen Sie ehrlich interessiert nach und seien Sie Ehrengast bei Aufführungen. Achten Sie zuletzt darauf, dass nicht die komplette Freizeit für die Talentförderung aufgewendet wird. Dies endet nämlich früher oder später in Stress.

Betrachten Sie  das Talent Ihres Kindes mit der nötigen Transparenz! Ja, es ist Ihr Kind und JA es kann etwas – doch bitte überfordern Sie es nicht!