Donnerstag , 30 März 2017
Startseite » Schwangerschaft » Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft

Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft

Frauen in anderen Umständen haben einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen, die sie und ihr ungeborenes Kind mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralien versorgen. Für Schwangere ist es jedoch fast unmöglich, alle notwendigen Nährstoffe über eine ausgewogene Ernährung zu sich zu nehmen. Deshalb werden ihnen spezielle Nahrungsergänzungsmittel verschrieben.

Gynäkologen empfehlen schwangeren Frauen in erster Linie die Supplementierung, also eine gezielte und ergänzende Aufnahme von einzelnen Nährstoffen wie Folsäure und Jod – im Falle einer Mangelerscheinung auch Eisen. Alle weiteren Vitamine und Mineralien, die Mutter und Kind brauchen, können Schwangere über gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch zu sich nehmen. Gerade Letztgenannte sind jedoch für Frauen tabu, die sich vegetarisch oder vegan ernähren. Stellt sich die Frage, wie sie möglichen Mangelerscheinungen vorbeugen können? Wir sind der Frage auf den Grund gegangen.

Bild: © istock.com/skynesher

Gibt es Nahrungsergänzungsmittel ohne Gelatine?

Wie die meisten von Ihnen sicherlich wissen, besteht die Außenhülle vieler Nahrungsergänzungsmittel aus Gelatine – einem Stoffgemisch, das aus einem tierischen Protein hergestellt wird. Deshalb verweigern die meisten Schwangeren, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, die Einnahme entsprechender Präparate. Dadurch bringen sie jedoch ihr ungeborenes Baby in Gefahr, dem die wichtigen Nährstoffe für eine gesunde Entwicklung fehlen, und die man auch nicht über die Nahrung in ausreichender Form zu sich nehmen kann.

Doch es gibt Grund zur Freude: über den Anbieter nu3 können werdende Mütter das erste und einzige vegane Nahrungsergänzungsmittel im Internet kaufen. Es kann sowohl während der Schwangerschaft (ab der 13. Woche) als auch noch während der Stillzeit eingenommen werden. Der Inhalt als auch die Hölle der Nährstoff- und Omega-3-Kapseln sind rein pflanzlicher Natur und enthalten alles, was Mutter und Kind brauchen: Vitamine B, C, E und D, Folsäure und Thiamin, Riboflavin und Niacin, Jod und Magnesium sowie DHA und EPA (Omega-3-Fettsäuren).