Mittwoch , 28 Juni 2017
Startseite » Kinder & Familie » Ostern – Und jährlich grüßt der Osterhase

Ostern – Und jährlich grüßt der Osterhase

Der Frühling zeigt sich in den meisten Ecken von Deutschland gerade von seiner besten Seite und auch Ostern ist nicht mehr weit. Ob bei Schnee, Regen oder Sonnenschein, der Osterhase kommt bei Wind und Wetter! Doch wie handhabt ihr das Osterfest mit euren Kindern? Kommt der Osterhase und versteckt draußen ein paar Ostereier, Süßigkeiten und kleine Geschenke? Oder gibt es ein Osterkörbchen mit ein paar Leckerein und im Anschluss ein großes Familienfest? Damit euer Osterfest auch in diesem Jahr ein voller Erfolg wird, haben wir ein paar tolle Tipps, Rezepte und andere Nettigkeiten zum Thema „Ostern“ zusammengestellt.

Kleines Wetter-Update: Der Winter ist zurück und alles ist wieder weiss – für uns ein „jetzt erst Recht“ Grund mit der Osterdeko zu beginnen und so den tristen, kalten Winter zu vertreiben. Zumindest in den eigenen 4 Wänden kann man den Frühling so schon jetzt begrüßen und den Winter einfach vergessen.

Ostereier zusammen mit den Kindern färben

Ein großer Spaß für alle Kinder ist sicherlich das Ostereier färben! Hier können die Kleinen ihrer Kreativität mal freien Lauf lassen und die Ostereier in bunte Farben tauchen oder hübsch bemalen. Besonders viel Spaß haben die Kinder mit bunten Stickern, glitzernden Farbeffekten oder auch witzigen Bastelideen wie z.B. einem Hütchen fürs Ei oder ein paar Augen und Füße. Farben für die Ostereier bekommt man mittlerweile überall. Im Supermarkt, in der Drogerie oder auch im Spielzeugmarkt.

Hier eine kleine Ostereierfärben Checkliste:

– weiße Eier (braune lassen sich schlechter färben)
– einen Eierkocher oder einen großen Topf Wasser
– Ostereierfarbe, Sticker etc.
– Schälchen zum färben (am besten für jede Farbe ein Töpfchen)
– Große Löffel (für jede Farbe einen)
– Kittel, eine Schürze oder ein altes Shirt für die Kinder
– eine Wachtischdecke oder anderes Abdeckmaterial für den Tisch

Nicht vergessen: Eier nach dem kochen abschrecken, damit sie sich später besser pellen lassen!

Osterdeko Innen- und Außen

Lasst den Osterhasen schonmal bei euch Zuhause oder auch draußen im Garten einziehen. Mit der passenden Osterdekoration kann sich die gesamte Familie schon jetzt auf Ostern einstimmen und zudem den tristen Winter aus der Wohnung vertreiben. Ob Osterstrauch mit bunten Eiern oder auch ein paar niedlichen Osterhasen – die diesjährige Osterdeko hält wieder für jeden Geschmack und jede Einrichtung etwas bereit. Wir haben uns dieses Jahr auf einen Mix aus lila-grün-blau entschieden. Sieht doch toll aus oder? Bunte Plastikostereier im Garten lassen auch den Blick nach draußen schon bunt werden!

   

Die Osterbäckerei

Auch das backen ist bei vielen Familien zu Ostern ein Muss. Mit einem Hefeteig kann man sowohl einen Osterhasen formen, als auch ein Osternest oder einen klassischen Hefezopf. Wir haben ein altes Großmutterrezpet für einen unglaublich leckeren Hefeteig ausfindig gemacht und möchten euch dieses nachfolgend vorstellen. Viel spaß beim backen !

Einkaufsliste bzw. Zutaten:

500 gr Mehl
1 Pck. Hefe (frisch aus der Kühltheke)
75 gr Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
1/4 Liter Milch
1 Ei
75-100 gr Margarine
etwas Büchensmilch

So wirds gemacht:

Das Mehl in eine große Schüssel geben und eine kleine Kuhle in der Mitte formen. Die frische Hefe in die Kuhle bröseln und etwas Zucker und Milch (vorher etwas erwärmen) hinzugeben und das ganze mit Mehl bedecken. Nun gebt der Hefe ca. 10 Minuten Zeit zu gehen. Währenddessen könnt ihr schon die Milch und Margarine zusammenfügen und erwärmen, da diese im Anschluss zum Mehl-Hefe-Gemisch hinzugefügt werden. Jetzt können auch alle weiteren Zutaten hinzu und es darf kräftig geknetet und zum Schluss geformt werden.

Den Backofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen und die Hefeteile vor dem backen mit Büchsenmilch bestreichen. Nun gehts für ca. 20 Minuten (je nach Größe des Hefegebäcks) in den Ofen und schon ist euer Ostergebäck fertig.

Kindermund – der Osterhase

Bald ist Ostern und unser Haus erstrahlt in bunter Oster-Deko. Und auch in jedem Geschäft sieht man sie: die Osterhasen! Meine Tochter ist total begeistert vom Osterhasen und ich bin fast schon froh, dass der Nikolaus durch den Osterhasen verdrängt wurde. Bis vor kurzen war nämlich noch jeder Gartenzwerg oder weißbärtige Mann der Nikolaus. Dieser ist von Weihnachten 2009 bis vor kurzem (Februar 2010) ein großes Thema gewesen. Oftmals hat sie uns dadurch in echt peinliche Situationen gebracht. Beim Einkaufen z.B. steigt neben uns ein älterer Mann aus dem Auto, mit weißem Bart, und meine Tochter ruft: Der Nikolaus!

Doch nun wurde der Nikolaus vom Osterhasen abgelöst, passt ja auch!

Gestern sind wir nun wieder zum Einkaufen gefahren und haben auf unserem Einkaufstrip beim Zoofachhandel angehalten. Katzenstreu wollten wir holen, doch meine Tochter meinte auch noch Spielbälle und diverse Leckerchen für unsere Katze mitnehmen zu müssen. Vollgepackt bis unter die Arme stapft sie hinter mir her auf der Suche nach Katzenstreu. Plötzlich höre ich lauthals: Mama, der Osterhase! In der Kleintierabteilung ist sie auf dem Weg zum Katzenstreu über die Hauskaninchen gestolpert. Der lebendige Beweis für den Osterhasen! Und dann auch noch in Hülle und Fülle, meine Tochter war total begeistert und hat sofort alle unter die Arme gestopften Teile fallen lassen. Osterhase sei Dank! Es ist schon witzig wie Kinder immer mehr und mehr zu sprechen beginnen, dabei kommen oft echt witzige Situationen zustande oder? Man könnte Bücher über solche Situationen und Wörter schreiben.

Wer hat ebensolche Situationen erlebt und möchte diese anderen Mamis mitteilen? Immer her mit euren Storys J ich freue mich über rege Beteiligung zum Thema „Kindermund“. Schreibt einfach eine Email an mich, ich veröffentliche Eure Geschichten gern.