Mittwoch , 28 Juni 2017
Startseite » Gesundheit » Spaziergang im Winter: Friert mein Baby?

Spaziergang im Winter: Friert mein Baby?

Viele Eltern scheuen im Winter vor einem Spaziergang mit dem Kinderwagen zurück, aus Angst, ihr Baby könnte sich verkühlen. Dabei ist die kalte Luft sehr gesund, wirkt sie doch wie eine Frischzellenkur auf die Atemwege und stärkt das Immunsystem. Und wie heißt es doch so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung.

Das gilt auch für Babys: Damit ihr Körper im Freien nicht auskühlt, muss er einfach nur dick genug eingepackt werden. Im Outlet von Limango findet man vom Body über einen Strampler bis hin zu Schneeanzug alles, was man braucht, um seinen kleinen Schatz warm genug einzukleiden. Am besten wählt man hier den Zwiebellook, weil dann die Luft zwischen den einzelnen Kleidungsschichten eine isolierende Wirkung hat. Um herauszufinden, ob dem Baby kalt oder warm ist, kann man ganz einfach den Nacken kontrollieren – sollte es schwitzen, muss ihm eine Kleidungsschicht ausgezogen werden, sonst würde der Körper durch den Schweiß schneller auskühlen. Ansonsten sollten Eltern vor einem ausgedehnten Spaziergang im Winter auf folgende Punkte achten:

  1. Die meiste Körperwärme geht über den Kopf des Kindes verloren, daher besteht im Winter Mützenpflicht! Hier sollte man nicht auf eine gewöhnliche Kapuze zurückgreifen, die an der Jacke oder dem Schneeanzug befestigt ist ñ denn sie reicht nicht aus, um die Ohren des Babys zu schätzen. Deshalb sollte es immer eine separate Mütze tragen, die über die Ohren reicht.
  2. Wenn es draußen unter null Grad hat, können kleine Metallteile wie der Reißverschluss an der Haut festfrieren ñ daher sollten sie in keinem Fall mit der Haut des Babys in Berührung kommen. Das kann man am besten vermeiden, in dem man seinen Kindern an den Händen Fäustlinge überzieht, die ihre Finger warmhalten und sie vor Erfrierungen schützen.
  3. Viele Familien bewahren den Kinderwagen im Treppenhaus oder im Keller auf. Da es dort im Winter sehr kalt ist, sollte man die Babyschale unbedingt in der warmen Wohnung aufbewahren, damit sie nicht zu sehr auskühlt. Vor dem Spaziergang kann man ihr auch mit einer Wärmflasche oder ein Körnerkissen ordentlich einheizen.
  4. So gesund die kalte Luft auch ist, so kann sie doch auch dafür Sorge tragen, dass die empfindliche Babyhaut austrocknet und rissig wird. Deshalb sollte man das Gesicht seines Kindes vor jedem Spaziergang eincremen ñ es gibt in jedem Drogeriehandel spezielle Cremes für „Wind und Wetter“, die besonders fettig sind und deshalb eine Art Schutzfilm auf der Haut bilden.

Bild: © istock.com/FamVeld