Montag , 29 Mai 2017
Startseite » Schwangerschaft » Wohlfühlprogramm für werdende Mütter

Wohlfühlprogramm für werdende Mütter

Eine Schwangerschaft ist nicht immer einfach. Deswegen ist es wichtig, dass man sich regelmäßige Pausen gönnt. So kann der Körper ordentlich Energie tanken – und die Seele kann man dabei auch mal wieder so richtig baumeln lassen. Wir zeigen auf, wie so ein Rundum-Wohlfühltag aussehen kann.

Am besten plant man einen ganzen Tag für die Beauty-Auszeit ein und holt sich die beste Freundin, Mutter oder Schwester an die Seite. So macht das Ganze gleich doppelt Spaß.

Gesunder Start in den Tag

Beginne den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück. Eine ausgewogene Ernährung ist in der Schwangerschaft besonders wichtig. Nur so versorgt man seinen Körper mit allen wichtigen Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen, die zu einer gesunden Entwicklung des Babys beitragen.

Essen Sie viel Obst, Gemüse und vor allem frische Lebensmittel. Auf einige Nahrungsmittel sollte man in der Schwangerschaft dagegen lieber verzichten. Dazu gehören unter anderem rohes Fleisch, kalt geräucherter Fisch, rohe Meeresfrüchte und Speisen mit rohen Eiern. Auch den Konsum von koffeinhaltigen Getränken sollte man einschränken. Außerdem sind Nikotin und Alkohol natürlich absolut tabu.

Übrigens kann sich eine Ernährungsumstellung auch positiv bei einem unerfüllten Kinderwunsch auswirken.

Wellness für Körper und Geist

Anschließend könnte eine wohltuende Massage auf dem Programm stehen. Viele Massagesalons in ganz Deutschland haben spezielle Angebote für Schwangere. Für Frauen, die unter Rückenschmerzen oder Verspannungen infolge des wachsenden Bauches leiden, ist das eine besondere Wohltat. Aber auch die Füße und Beine können durch eine Massage entspannt und gelockert werden. Wenn Sie erst am Anfang der Schwangerschaft stehen, sollten Sie im Massagesalon auf jeden Fall sagen, dass Sie schwanger sind. Die Griffe werden dann mit weniger Druck ausgeführt und ein erfahrener Masseur weiß genau, welche Techniken er bei einer schwangeren Frau ohne Bedenken anwenden kann.

Massagen können Rückenschmerzen und Verspannungen in der Schwangerschaft lindern.

Fotoquelle: © istock.com/Dean Mitchell

Wer sich lieber nicht massieren lassen möchte, kann sich zum Beispiel für eine Gesichtsbehandlung entscheiden. Hierbei besteht absolut keine Gefahr für Ihr Baby und die Behandlung hat trotzdem eine wohltuende und entspannende Wirkung.

Sportliche Entspannung

Auf manche Frauen hat Sport eine sehr entspannende Wirkung. Darauf müssen Sie während der Schwangerschaft nicht verzichten. Wichtig ist, dass man auf seinen Körper hört und sich nicht übernimmt. Besonders Schwimmen wird als Sportart für Schwangere empfohlen, da im Wasser die Gelenke geschont werden. Sportarten, die ein hohes Verletzungsrisiko bergen, sollten Sie dagegen eher meiden.

Auf Sport muss man auch als Schwangere nicht verzichten.

Bildquelle: © istock.com/skynesher